Amaranth-Quinoa-Ecken

Als mein Päckchen vom Dattelbär kam, sprudelten gleich sehr viele Ideen aus meinem Kopf, die ich natürlich nicht alle gleichzeitig umsetzen konnte. Aber nach und nach verwirkliche ich diese und es macht mir sehr großen Spaß.


Meine Kinder mögen es sehr gerne, wenn sie zur Schul- und Kindergartenjause eine kleine "Nachspeise" in der Jausenbox finden, deshalb wollte ich etwas Gesundes kreieren, dass ohne großen Aufwand schnell gemacht werden kann.


Da ich auch immer noch dabei bin, meine Vorratsschränke zu leeren, kam mir meine Idee genau richtig. In unserer "Nasch-Lade" befanden sich noch gepuffter Amaranth und Quinoa, die ich zwar gerne mal für Müsli und Co. verwende, die aber irgendwie nie weniger werden.

Hier also meine Umsetzung:


Amaranth-Quinoa Riegel Du brauchst: 3-4 EL Mandelmus (braun) 3 EL Dattelsirup vom Dattelbär ca. 25g gepuffte Cerealien (Amaranth & Quinoa in meinem Fall)

1 EL Kakaopulver (stark entölt) 1 Messerspitze Vanillepulver Mandelmus und Dattelsirup in einem Topf unter ständigem Rühren kurz aufkochen, sodass es sich gut eindickt. Kakaopulver und Vanille unterrühren. Zum Schluss den Amaranth und das Quinoa unterheben.

In eine kleine Auflaufform Backpapier geben und mit den Händen das Gemisch fest drücken. Im Kühlschrank kalt stellen, danach in kleine Vierecke schneiden.


Danach genießen und auf der Zunge zergehen lassen.

Mmmmmmmh!


162 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen